Kostenlose Google Shopping Einträge – so klappt es

Google hat das eigene Shopping Programm über die letzten Jahre hinweg als wichtiges Element für Werbetreibende etabliert. Neben den bezahlten Anzeigen ermöglicht Shopping seit geraumer Zeit auch kostenlose Einträge.
Was Sie hierfür beachten müssen und was Sie erwarten können erfahren Sie hier in diesem Blogbeitrag.

Was genau ist Google Shopping?

Neben den klassischen organischen und bezahlten Suchergebnissen platziert Google seit einigen Jahren Shopping Anzeigen. Diese Anzeigen entstammen einem sogenannten Produktdatenfeed, welchen Advertiser über das Google Merchant Center zur Verfügung stellen und im Anschluss über Google Ads ausspielen können. Das Resultat hierbei sind Kampagnen, welche auf Basis des Klickpreises vergütet werden.

Wie funktionieren die Anzeigen?

Die Vorteile für Werbetreibende liegen auf der Hand: Sie treffen eine äußerst kaufbereite Zielgruppe zum Zeitpunkt des Kaufabschlusses. Da die Kampagnen rein nur durch Produktdaten gefüttert werden, werden Sie auch demnach ausgeliefert. Damit also ein Produkt einer solchen Kampagne angezeigt wird, muss die Suchanfrage eines oder mehrere der folgenden Kriterien erfüllen:

  • Spezifisch (z.B. „MacBook Pro 13 Zoll“)
  • Kaufbereit (z.B. „MacBook Pro kaufen“)
  • Passend (das gesuchte Produkt muss im Sortiment sein)

Diese Anzeigen sind ausschließlich auf den Kaufabschluss ausgerichtet und daher für erklärungsbedürftige und komplexe Produkte eher ungeeignet. Es finden sich in Google Shopping Anzeigen meist „einfache“ Konsumgüter wie z.B. Kleidung, Technik oder Kosmetik. Dienstleistungen sind seit Jahren im Gespräch und in Gerüchten ist davon zu lesen, bisher hat Google die Plattform hierfür aber noch nicht geöffnet.

Kostenlos vs. Bezahlt

Die kostenlosen Produkeinträge finden sich in der Google Suche im Tab „Shopping“ unterhalb der bezahlten Anzeigen.

So werden bezahlte Suchergebnisse durch Google nach wie vor mit Priorität behandelt, allerdings nehmen die kostenlosen Platzierungen auch im initialen Sichtbereich bereits einen großen Teil ein.

Um Ihre Produkte allerdings einer breiten Menge an Nutzern zugänglich und optimiert präsentieren zu können, empfehlen wir auch über bezahlte Suchanzeigen nachzudenken. Hierfür stehen wir Ihnen, als zertifizierter Google Partner in unter anderem diesem Bereich, gerne jederzeit zur Verfügung.

Wie erstelle ich kostenlose Produkeinträge?

Damit auch Sie von einer kostenlosen Platzierung in der Produktsuchmaschine profitieren können, benötigen Sie:

  • ein Google Merchant Center Konto oder
  • ein Markup für strukturierte Daten auf Ihrer Website

Wir gehen hier auf den Weg über das Google Merchant Center ein, da diese Herangehensweise zumeist Anwendung findet. Sollten Sie wissen wollen, wie die Daten auf der Website – ohne den Weg über das Google Merchant Center – ausgezeichnet werden müssen, finden Sie die entsprechenden Informationen hier.

Im Grunde funktioniert die Integration wie bei bezahlten Shopping Anzeigen, so sind auch die Voraussetzungen ähnlich. Sobald Sie Ihr Google Merchant Center Konto eingerichtet haben, müssen Sie nur noch einen kompatiblen Feed erstellen und in das Merchant Center hochladen. Wie das funktioniert erfahren Sie Schritt für Schritt hier.

Sobald Sie die Einrichtung abgeschlossen haben, können Sie die Option „Kostenlose Einträge“ hier aktivieren:

  1. Besuchen Sie Ihr Merchant Center Konto
  2. „Produkte“ > „Feeds“
  3. Klicken Sie auf den Namen des gewünschten Feeds
  4. Besuchen Sie den Tab „Einstellungen“
  5. Wählen Sie die Option „Kostenlose Einträge“ unter „Absatzland, Sprache und Zeitzone“

Im Anschluss sind wir fertig. Herzlichen Glückwunsch! Ihre Produkte werden nun in den kostenlosen Suchergebnissen von Google Shopping Nutzern präsentiert, die an Ihren Produkten interessiert sind.

Fazit

Zusammenfassend sind die kostenlosen Einträge für Werbetreibende eine tolle Möglichkeit zusätzliche Reichweite zu generieren. Auch für Googles Shopping Portal stellen die Einträge eine tolle Erweiterung des Portfolios und der Produktvielfalt dar. Allerdings sei an dieser Stelle auch angemerkt, dass diese Einträge eine integrierte Strategie mit bezahlten Anzeigen nicht ersetzen können.

Über den Autor

Digitalsterne
Patrick Schababerle

Digitalsterne erneut Google Partner

Als Agentur für Suchmaschinenwerbung gilt es den aktuellsten Standards zu entsprechen um Nutzern und Werbetreibenden ein rundes Erlebnis und konstante Performance zu liefern. Wir haben auch den neuen Google Partner Anforderungen entsprochen.

Read More »
Google Ads
Patrick Schababerle

Google Ads Bilderweiterung Beta

Google experimentiert schon seit einigen Jahren mit dem visuellen Bild der Google Suche. Nun hat diese im deutschen Markt die nächste Evolutionsstufe erreicht. Diese Neuerung verändert den visuellen Charakter der Google Suche völlig.

Read More »
Analyse & Tracking
Patrick Schababerle

Neues WordPress Plugin

Die Digitalsterne haben ihr erstes Plugin für WordPress veröffentlicht. Was es kann und wofür es genutzt wird, das erfahren Sie hier.

Read More »